Einladung zum Tutor_innen-Treffen

am Dienstag, 2. Mai 2017, 16 Uhr im Frei(t)raum der Uni Jena

Tutor_Innen sind ein fester Bestandteil des Lernbetriebs an der Uni und es gibt sie in allen Fakultäten. Ohne engagierte Studierende wäre der Lernbetrieb in vielen Bereichen nicht mehr in der jetzigen Qualität aufrecht zu erhalten. So übernehmen Tutor_Innen teilweise das vermitteln von Lerninhalten aus Vorlesungen oder unterstützen Studierende gerade in den schwierigen Fächern des Studiums. Doch das Geben eines Tutoriums ist nicht nur Spaß oder sieht gut für den Lebenslauf aus, sondern auch (Lohn)-Arbeit und hier beginnen meistens die Probleme. Die bezahlten Stunden entsprechen meistens nicht den Arbeitsaufwand. Teilweise wird nur die reine Präzenszeit von 8 h im Monat bezahlt und damit nicht die Vor- und Nachbereitungszeit. Des Weiteren müssen oft noch unbezahlte Hilfsarbeiten für Professor_Innen ausgeführt werden, wie z.B. das Kopieren und Drucken von Texten etc.

Dies finden wir nicht hinnehmbar und laden daher zum einem Treffen aller Tutor_Innen ein, um über unser Probleme zu sprechen und zu diskutieren, wie wir für faire Arbeitsbedingungen kämpfen können. Da Tutor_Innen beim Kritik dieser Verhältnisse oft allein gelassen werden, ist es wichtig sich gemeinsam zu organisieren.

Liebe Grüße!

Kritische Tutor_Innen und offene Bildungs-AG der FAU Erfurt/Jena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.